Nachstes Rennen: Sonntag 24. Juni 2018 Sommerpreis der Steher und 14. Derny-Championat - 14°°Uhr

Frühjahrspreis der Steher - Samstag 26. April 2008
                    zurück

Heidenau sah am vergangenen Wochenende großen Stehersport. Die angekündigte Europameisterschaftsrevanche hielt was sie versprach. Die europäische Rangliste der Steher im Jahr 2007 hatte folgendes Aussehen: 1. Timo Scholz (D), 2. Mario Vonhof (D), 3. Peter Jörg (CH). Dazu kam noch der Deutsche Meister und 5. der EM Jan-Eric Schwarzer (D) und der Europameister von 2006, der amtierende Schweizer Meister Giuseppe Atzeni (ITA,CH). Das Feld wurde komplettiert durch den Lokalmatadoren Daniel Kaiser, der sich seiner schweren Aufgabe von vornherein bewusst war. Alle waren sie auf die wunderschöne Anlage nach Heidenau gekommen und stellten sich der Gegnerschaft. Der Wetterbericht prophezeite für das Wochenende herrlichstes Sommerwetter, was nach einem verregneten Freitag auch prompt eintrat. Der SSV hatte im Vorfeld des Rennens mit großem Einsatz aller verfügbaren Kräfte und mit ausgezeichneter Unterstützung durch den Baubetrieb Karl Köhler den Innenraum in einen mustergültigen Zustand versetzt und die gesamte Anlage wie immer in ein Schmuckkästchen verwandelt.

Bild Bild

Die etwa 1000 Zuschauer sahen es mit großer Freude. Bei der Qualität des Fahrerfeldes reichte dem Sprecher Frank Schneider bei der Fahrerpräsentation die eine gefahrene Runde der Starter gerade so um alle Erfolge zu nennen. Dort baute sich schon die Spannung auf. Der erste Lauf wurde von den Rivalen sehr verhalten angegangen. Keiner wollte sich eine Blöße geben sondern erste einmal testen, in welcher Verfassung sich die Kontrahenten befinden. Das erkannte der Lokalmatador Daniel Kaiser und fuhr ein ausgezeichnetes Rennen. Immer wieder ging er an die Spitze und forderte so die Favoriten zu einem energischen Schlussspurt heraus. Auch da konnte er mithalten und gab sich mit 30 m Rückstand nur knapp geschlagen. Er erreichte einen ausgezeichneten 4. Platz. Der Schweizer Meister Giuseppe Atzeni gewann in der Schlussphase des Laufes die entscheidenden Positionskämpfe und verwies den Europameister Timo Scholz auf den 2. Platz. Dritter wurde Mario Vonhof, der mit überraschenden Aktionen das Feld immer wieder aufmischte. In der Pause starteten die besten Freizeitsportler der Vormittagsveranstaltung noch einmal einen Rundenrekordversuch. Dabei erreichte der von Olympiateilnehmer Carsten Bergemann betreute Behindertensportler mit 18,6 s die beste Zeit.

Bild Bild

Der 2. Lauf bot Stehersport allererster Güte. Von Beginn an legten die Fahrer ein höllisches Tempo vor. Das hielt sie aber keineswegs davon ab um jede Position zu kämpfen. So gab es auf den 20 km einen ständigen Führungswechsel. Der im schmucken blauen EM-Trikot startende Timo Scholz zeigte in diesem Lauf in überzeugender Manier seine Qualitäten und kämpfte sich an die Spitze, die er erfolgreich verteidigte. Der immer stärker werdende Mario Vonhof fuhr in seinem Windschatten auf den 2. Platz. Der Europameister von 2006, Giuseppe Atzeni, zeigt mit seinem 3. Platz in diesem Lauf, dass mit ihm nach seiner ausgeheilten Beckenverletzung wieder zu rechnen ist. Der Heidenauer Daniel Kaiser hielt sich im Weltklasssefeld wacker, hatte aber beim Kampf um Platz 1 keine Möglichkeiten einzugreifen. Es deutete sich der Unterschied zu den Profis an. In der Pause stellte Co-Kommentator Ralf Martin den Behindertensportler Holm Hofmann etwas näher vor. Er wird seit einigen Jahren von Carsten Bergemann trainiert und betreut und kann auf eine beachtliche Leistungsentwicklung verweisen. Vordere Plätze bei nationalen und internationalen Meisterschaften sind der Lohn der Mühen. Scholz, Vonhof und Atzeni lagen vor dem 3. Lauf dicht beieinander und konnten bei entsprechender Platzierung im 3. Lauf noch gewinnen. Es versprach spannend zu werden.

Bild Bild

Die Profis machten ernst. Nun gab es kein Geplänkel mehr, jetzt wurde gefahren was das Zeug hielt. In einem mörderischen Tempo wurde um jeden Platz gerungen. Herrliche Positionskämpfe rissen die Zuschauer von den Sitzen. Das mag das Publikum, wenn rundenlang 3, ja sogar 4 Fahrer nebeneinander um die Bahn donnern und keinen cm preisgeben. Das Rennen war sehr spannend, denn durch die laufenden Wechsel an der Spitze gab es permanent einen anderen Sieger, je nachdem wer führte. Mario Vonhof eröffnete 15 Runden vor dem Ende den Endspurt. Längst hatte das hohe Tempo bei Daniel Kaiser seinen Tribut gefordert. Er wurde zum Ende 3 mal überrundet, obwohl er gut gefahren ist. 15 Runden währte der Kampf um die Spitzenposition. Die etwa 1000 Zuschauer hielt es nicht mehr auf den Sitzen. 3 Gespanne griffen immer wieder an, doch Mario Vonhof hielt dagegen. Dann schaffte es der Europameister Timo Scholz doch noch vorbei zu kommen. Doch Vonhof setzte erneut an und schaffte es trotz enormer Gegenwehr die Spitze zurück zu holen. Jan-Eric Schwarzer nutzte den Sog von Vonhof und überholte den Europameister. Doch zu mehr reichte es an diesem Tage nicht. Mit Zentimeterabstand überquerten die ersten drei Fahrer den Zielstrich. Selbst das Rechnen nach den 3 Läufen war noch spannend: Mario Vonhof und Timo Scholz mit gleicher Punktzahl (6). Hier entschied die bessere Platzierung im längsten, dem 3. Lauf. Die gehörte Mario Vonhof mit Schrittmacher René Kluge. Er gewinnt den Frühjahrspreis der Ostsächsischen Sparkasse Dresden. Punktgleich mit dem 2. Platz bewies Timo Scholz mit Schrittmacher Wilfried Kluge, dass er 2007 zu Recht Europameister wurde. 3. wurde der Italiener Giuseppe Atzeni hinter Schrittmacher André Dippel. Die weiteren Platzierungen: 4. Jan-Eric Schwarzer mit Schrittmacher Christian Dippel. 5. Peter Jörg mit Schrittmacher Lutz Weiß und 6. Daniel Kaiser mit Schrittmacher Heinz-Werner Spielmann.

Europas beste Steher zeigten in Heidenau Weltklasseleistungen und begeisterten die Zuschauer auf der herrlichen Heidenauer Radrennbahn. Am 28.06.2008 haben alle Radsportbegeisterten erneut die Möglichkeit großen Radsport zu erleben. An diesem Tage findet das 4. Derny-Championat von Deutschland auf der Heidenauer Radrennbahn statt. Dazu laden die Organisatoren schon jetzt recht herzlich ein.

Müller SSV Heidenau e. V.                                                                                              zurück

Ergebnisse des Rennens:

Rennen 1           Steherrennen A- Klasse

1. Lauf                 Distanz: 15 km

Platz Steher Schrittmacher
1 Guiseppe Atzeni Andre Dippel
2 Timo Scholz Wilfried Kluge
3 Mario Vonhof Rene Kluge
4 Daniel Kaiser Heinz Spielmann
5 Peter Jörg Lutz Weiß
6 Jan-Eric Schwarzer Christian Dippel

2. Lauf                Distanz: 20 km

Platz Steher Schrittmacher
1 Timo Scholz Wilfried Kluge
2 Mario Vonhof Rene Kluge
3 Guiseppe Atzeni Andre Dippel
4 Jan-Eric Schwarzer Christian Dippel
5 Peter Jörg Lutz Weiß
6 Daniel Kaiser Heinz Spielmann

3. Lauf                Distanz: 25 km

Platz Steher Schrittmacher
1 Mario Vonhof Rene Kluge
2 Jan-Eric Schwarzer Christian Dippel
3 Timo Scholz Wilfried Kluge
4 Guiseppe Atzeni Andre Dippel
5 Peter Jörg Lutz Weiß
6 Daniel Kaiser Heinz Spielmann

Gesamtwertung nach 3 Läufen

Platz Steher Schrittmacher 1. Lauf 2. Lauf 3. Lauf 4. Lauf
1 Mario Vonhof Rene Kluge 3 2 1 6
2 Timo Scholz Wilfried Kluge 2 1 3 6
3 Guiseppe Atzeni Andre Dippel 1 3 4 8
4 Jan-Eric Schwarzer Christian Dippel 6 4 2 12
5 Peter Jörg Lutz Weiß 5 5 5 15
6 Daniel Kaiser Heinz Spielmann 4 6 6 16

Bei Punktgleichheit entscheidet die bessere Platzierung im letzten Lauf                               zurück

 
design by masterhomepage.ch - modyfied by Daniel Kaiser
Google+